Mitarbeiter löschen Feuer

AKW Emsland nach Ölbrand vom Netz genommen

+
Das AKW Emsland ist nach einem Ölbrand am Wochenende vom Netz genommen worden.

Lingen - Das RWE-Kernkraftwerk Emsland in Lingen ist am Sonntagabend nach einem Ölbrand vom Netz genommen worden. Mitarbeiter konnten den Brand sofort mit Schaumfeuerlöschern ersticken, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Verletzt wurde niemand. Beim Nachfüllen von Öl an einer Hauptkühlmittelpumpe sei Öl auf eine heiße Rohrleitung gekommen und habe zu qualmen begonnen. Zuvor war ein niedriger Ölstand an einem Motorlager der Pumpe signalisiert worden. Die Pumpe sei abgeschaltet und das Atomkraftwerk langsam heruntergefahren worden, sagte der Pressesprecher von RWE-Power, Olaf Wollny.

Nach Angaben des niedersächsischen Umweltministeriums müssen vor dem Wiederanfahren alle Reinigungs- und Prüfarbeiten abgeschlossen sein. „Meldepflichtige Ereignisse in den niedersächsischen Atomkraftwerken wie dieses werden ab sofort grundsätzlich extern überprüft“, kündigte Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) in Hannover an. „Die externen Sachverständigen sollen die Atomaufsicht dabei unterstützen, auch übergreifende Fragestellungen ausreichend zu berücksichtigen, Ursachen eindeutig zu klären und notwendige erweiterte Vorsorge zu klären.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare