Fashionshow von "Victoria's Secret"

Engel in Unterwäsche

+
Foto: Der Traum vieler Models: Einmal bei der Unterwäschenschau von "Victoria's Secret" mitlaufen.

New York - "Victoria's Secret" ist in diesem Jahr very British. Bei der jährlichen Modenschau der Unterwäschemarke in New York kehrte das Königreich immer wieder als Thema zurück. Aber zu sehen gab es vor allem: Viel nackte Haut.

Die Models kamen zwar aus mehr aus einem Dutzend Ländern, zeigten sich aber so englisch wie Country-Sängerin Taylor Swift bei ihrem Zwischenspiel in einem an die britische Flagge angelehnten Kostüm. Model Lily Donaldson, selbst Britin, präsentierte sich als Gentleman mit Melone und Regenschirm - aber mit Strapsen und großem Dekolleté. Behati Prinsloo aus Namibia zeigte eine Uniform der Londoner Palastgarde, wie sie höchstens bei sehr, sehr heißem Wetter sinnvoll sein könnte.

Die Flügel von "Engel" Lily Aldridge aus den USA waren schottisch kariert und die Polin Kasia Struss sah aus wie ein "Bobby" - auch wenn wohl kein Polizist ohne Hosen unterwegs ist. Auch der diesjährige "Fantasy Bra" folgte dem Thema. Candice Swanepoel aus Südafrika präsentierte den Royal Fantasy Bra genannten Büstenhalter, der an die britischen Kronjuwelen erinnert. Er soll zehn Millionen Dollar wert sein.

dpa

2220963

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare