Bremens ehemaliger Bürgermeister

Ermittlungsverfahren gegen Henning Scherf

+
Foto: Bremens Ex-Bürgermeister Henning Scherf (SPD) gibt am 16.09.2013 nach seiner Aussage vor dem Landgericht in Bremen im Prozess um den ungeklärten Tod eines mutmaßlichen Drogendealers vor dem Verhandlungssaal ein Interview. Die Staatsanwaltschaft Bremen hat ein Ermittlungsverfahren gegen Scherf wegen falscher uneidlicher Aussage eingeleitet.

Bremen - Die Staatsanwaltschaft Bremen hat ein Ermittlungsverfahren gegen den früheren Bremer Regierungschef Henning Scherf (SPD) wegen falscher uneidlicher Aussage eingeleitet. Hintergrund ist Scherfs Zeugenaussage im September im sogenannten Brechmittelprozess, zu der er zu spät kam.

Der 75-Jährige sei verdächtig, bewusst unwahre Angaben zum Grund seines verspäteten Erscheinens gemacht zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der ehemalige Bürgermeister habe jetzt Gelegenheit, sich zu dem Vorwurf zu äußern. Der Prozess gegen einen früheren Polizeiarzt wegen des Todes eines Dealers wurde inzwischen gegen Geldauflage eingestellt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare