Minigolf im Schwarzlicht

Erste Glowgolf-Anlage im Harz wird eröffnet

+

Wildemann - Ein neues Freizeitangebot bietet Wildemann im Harz mit einer Glowgolf-Anlage. Die Indoor-Minigolf-Anlage mit 18 Bahnen, die mit Schwarzlicht beleuchtet wird, wurde am Sonnabend vorgestellt. Die Idee stammt aus Kanada und den Niederlanden, wo es bereits 14 dieser Anlagen gibt.

Die erste deutsche Anlage wurde vor knapp einem Jahr in Peenemünde an der Ostsee eröffnet. Von Sonntag an können sich Minigolffreunde auf dem etwa 400 Quadratmeter großen Themenpark mit Bergwerk, Hexenhaus und anderen typischen Symbolen aus dem Harz dem Spiel mit dem kleinen Ball widmen.

Betreiber ist der Holländer Theo van Megen. Die Anlage entstand im ehemaligen Kurhaus der Stadt. Rund 200.000 Euro habe er in seine Anlage gesteckt, sagte van Megen. Das Hexenhaus wurde auf der ehemaligen Bühne des Kurhauses errichtet. „Da schaut auch eine Hexe raus.“ Der Betrieb soll ganzjährig laufen.

In Peenemünde sei man mit dem ersten Jahr „nicht unzufrieden“, sagte Teamleiterin Cornelia Hahn. „Es muss aber noch bekannter werden. Glowgolf ist mal was ganz anderes.“ Auf Usedom ist für die Glowgolf-Anlage Hauptsaison vom 15. März bis Ende Oktober. Im Winter ist sie bis auf die Ferienzeiten geschlossen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare