Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg vermutet

Experten untersuchen VW-Gelände auf Fliegerbombe

+
Kampfmittelexperten aus Hannover prüfen heute, ob sich auf dem VW-Gelände in Wolfsburg eine Fliegerbombe befindet.

Wolfsburg - Im Erdreich des VW-Geländes in Wolfsburg wird eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg vermutet. Kampfmittelexperten aus Hannover überprüfen heute (14.30) den Boden, teilte die Stadt Wolfsburg mit.

„Sollte sich der Verdacht bestätigen, würde die Bombe am Sonntag entschärft werden“, sagte eine Stadtsprecherin. Von 10 Uhr morgens an müsste dann das Gebiet im Umkreis von einem Kilometer evakuiert werden, etwa 900 Menschen müssten ihre Häuser verlassen. Dazu wären Bahnhof und Mittellandkanal für mehrere Stunden gesperrt. Der verdächtige Gegenstand war bei Bauarbeiten entdeckt worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare