Magdeburg

Fährtenhund fasst Mann nach unbezahlter Taxifahrt

+
Foto: Symbolbild

Magdeburg - Nach einer Taxifahrt von Leipzig nach Magdeburg soll ein Fahrgast aus Braunschweig die Fahrerin bedroht und um den Fahrpreis geprellt haben. Die Polizei konnte ihn aber mit Hilfe eines Fährtenhundes fassen. Der 36-jährige Braunschweiger muss sich nun wegen Betruges, Bedrohung und Nötigung verantworten.

Der Mann hatte die Fahrt für den frühen Donnerstag zu einem Festpreis gebucht, wie die Polizei in Magdeburg am Freitag mitteilte. In Magdeburg holte er nach Polizeiangaben sein Gepäck aus dem Wagen, ging zur Fahrertür und bedrohte die 56 Jahre alte Taxifahrerin mit einem länglichen Gegenstand - möglicherweise handelte es sich um ein Messer. Die Frau konnte die Tür verriegeln und flüchten. Die Polizei setzte einen Fährtenhund ein, der sie auch zu einer nahe gelegenen Wohnung führte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare