Rendsburg-Eckernförde

Festnahme nach Doppelmord in Pferdestall

+
Bei Löscharbeiten in einem Pferdestall in Haale sind am 18. November zwei Leichen gefunden worden.

Kiel - Im Fall des Doppelmords an zwei Frauen in einem Pferdestall in Haale (Kreis Rendsburg-Eckernförde) ist ein Tatverdächtiger gefasst. Spezialkräfte der Polizei nahmen am Dienstagabend einen 28-Jährigen fest.

Darüber hinaus wurde in Neumünster ein 27-Jähriger festgenommen. Er soll an der Tat beteiligt gewesen sein. Er wurde am Mittwoch wieder entlassen. „Es wird aber weiter geprüft, ob der Mann an dem Verbrechen mitgewirkt hat“, sagte die Kieler Oberstaatsanwältin Birgit Heß. Eine 83-Jährige und ihre 57 Jahre alte Tochter waren am Dienstag vergangener Woche tot im Pferdestall ihres Hofes am Ortsrand von Haale gefunden worden. Der Täter hatte einen Brand im Stall gelegt, den die Feuerwehr aber schnell löschen konnte. Dabei wurden die toten Frauen, die laut Staatsanwaltschaft erschossen worden waren, entdeckt. Über den 28-Jährigen dringend Tatverdächtigen machte die Oberstaatsanwältin keine weiteren Angaben. Er sollte noch am Mittwoch dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare