Nordsee

Flieger zählen Seehunde im Watt

+
Foto: Im Wattenmeer werden die Seehunde aus der Luft gezählt.

Oldenburg - Sie räkeln sich auf den Sandbänken und gucken neugierig mit ihren großen Augen. Wie jedes Jahr wollen Experten auch dieses Jahr wieder die Bestände der Seehunde an der Nordseeküste zählen. Der erste Flug startet am Montag.

Die ersten Seehund-Zählflüge des Jahres starten am Montag (11.) über dem niedersächsischen Wattenmeer. Dort räkeln sich die mehrere Wochen alten Jungtiere bereits auf den Sandbänken und sind bei Niedrigwasser für die geschulten Besatzungen gut zu erkennen. Insgesamt 15 Flüge an fünf Terminen hat das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) an der Küste organisiert.

2011 gab es vor der niedersächsischen Küste so viele Seehunde wie noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1958: Mit 7416 Seehunden wurde der Spitzenwert von 2010 (6623) gebrochen. Ob es in diesem Jahr einen neuen Rekord gibt, steht erst nach dem letzten Zählflug am 13. August fest. Bisher machen die Seehunde einen sehr gesunden und gestärkten Eindruck, es gibt keine Hinweise auf Erkrankungen. Wie in jedem Jahr werden immer wieder Jungtiere durch Menschen gestört und fallen als Heuler am Strand auf. Bisher werden drei Heuler in der Seehundaufzuchtstation Norddeich wieder aufgepäppelt.

Die Seehundzähler fliegen im Rahmen des internationalen Seehundschutzabkommens zeitgleich mit Niedersachsen in Schleswig-Holstein, Dänemark und den Niederlanden. In Niedersachsen wird die Seehundpopulation seit 1972 erfasst. Dort ist das Küstengebiet in drei Bereiche eingeteilt, drei Kleinflugzeuge starten daher gleichzeitig bei Niedrigwasser jeweils ab Emden, Mariensiel und Luneplate. Niedersächsische Jäger übernehmen die Zählung ehrenamtlich. Finanziert werden die Flüge aus Abgabemitteln der Jäger.

Ende Mai war der erste Seehundheuler des Sommers in Niedersachsen gefunden worden. "Greta" wird nun mit den später gefundenen Heulern „Butz" und „Lia" aufgepäppelt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare