Geldregen nach Hochwasser

Flutopfer gewinnt 760.000 Euro an Spielautomat

+
Der Rentner will den Gewinn nun in eine Immobilie investieren.

Bad Harzburg - Glück nach dem Unglück: Ein Rentner aus Sachsen-Anhalt hat in der Spielbank Bad Harzburg den Niedersachsen-Jackpot geknackt. Der 70-Jährige aus der Nähe von Havelberg kann das Geld gut gebrauchen. Vor wenigen Wochen hatte er sein Haus bei der Elbeflut verloren.

Nur wenige Minuten verbrachte der Mann am Mittwochnachmittag vor einem der Spielautomaten im Kasino Bad Harzburg. Um genau 15.58 Uhr schlug dann das Schicksal zu. Der Automat zeigte die fünf richtigen Symbole. Der Jackpot war geknackt – und gut gefüllt. 760 000 Euro Gewinn machte der Senior – mit nur 20 Euro Einsatz. Welche Szenen sich dann abspielten, teilte die Spielbank in der üblichen Zurückhaltung mit: Der Rentner sei „von seinen Emotionen völlig überwältigt“ worden „und konnte sein Glück kaum fassen“, heißt es auf der Internetseite. Ein Gespräch mit den Medien lehnt der Gewinner ab. Spielbank-Sprecherin Cornelia Menke beschreibt den Moment des großen Glücks wie folgt: „Er hat zuerst gar nicht begriffen, wie hoch sein Gewinn eigentlich ist. Als ihm das langsam klar wurde, musste er erst einmal zwei Schnäpse trinken, um das alles zu verdauen.“ Der Mann habe sich „so doll gefreut, dass er Tränen in den Augen hatte“.

Zur Freude hatte der Rentner noch vor ein paar Wochen wenig Anlass. Beim großen Elbhochwasser lief sein Haus voll Wasser und Schlamm. Die Schäden hätten ihn so in Not gebracht, dass er trotz Rente wieder seinen Beruf als Heilpraktiker habe ausüben müssen, berichtet Menke. Der Gewinn ermögliche es ihm jetzt, seinen Ruhestand unbeschwert zu genießen.

Der Rentner will den Gewinn nun in eine Immobilie investieren. Er denke an eine Wohnung oder ein Ferienhaus, sagt Menke. Darüber hinaus wolle er seine beiden Kinder und seine zwei Enkel unterstützen. „Er ist völlig sprachlos, dass er in seinem Alter noch einmal eine solche Möglichkeit bekommt.“ Ein systematischer Spieler war der Rentner nicht. Nur gelegentlich war er Gast in der Spielbank. Dort gilt er als sympathisch. „Meine Kollegen haben gesagt, es habe den Richtigen getroffen“, berichtet die Sprecherin.

Um den Niedersachsen-Jackpot wird an 56 Spielautomaten in zehn Spielbanken gespielt. Sechs davon stehen in Bad Harzburg, die anderen Geräte verteilen sich auf die Spielbanken in Bad Bentheim, Bad Zwischenahn, Bad Pyrmont, Hannover, Seevetal, Göttingen, Norderney, Osnabrück und Wolfsburg. Der Jackpot wurde zum dritten Mal in diesem Jahr geknackt, zweimal davon schon in Bad Harzburg. Im März ging dort ein Gewinner mit knapp 518 000 Euro nach Hause.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare