Skurrile neue „Übelsetzungen“

Uebelsetzungen
1 von 8
Wallfahrtsort für dankbare Touristen auf Kos - oder doch nur eine verhunzte Übersetzung?
Uebelsetzungen
2 von 8
Ein bisschen Dummkopfcreme muss bei einigen „Übelsetzungen“ schon dabei gewesen sein.
Uebelsetzungen
3 von 8
Damit jeder Patient weiß, woran er ist. Am Schwarzen Brett hat sich der Aushang sicher gut gemacht.
Uebelsetzungen
4 von 8
Möglicherweise hat sich ein Mitarbeiter der medizinischen Fakultät ein zweites Standbein geschaffen?
Uebelsetzungen
5 von 8
Sein Schicksal kann man am Fahrkartenautomaten im spanischen Denia vorwählen. Zumindest gibt es eine Zurück-Funktion, wenn man sich vertippt...
Uebelsetzungen
6 von 8
Wohl ein Ladenhüter. Doch der Anbieter versucht alles: Die Pickel sollen nämlich „pleasent“, also erfreulich, sein.
Uebelsetzungen
7 von 8
Radikales Schild: „Schlagen Sie keinen Vorteil aus einer betrunkenen Frau. Das ist Betrug.“
Uebelsetzungen
8 von 8
Davor und danach - oder hat sich das Tier nur auf den Boden gelegt, um sich auszuruhen, wie ein Kommentar auf dem oberen Schild vermutet? 

München - Ist die „Dankstelle“ ein Wallfahrtsort für dankbare Touristen - oder doch nur eine verhunzte Übersetzung? Diesen Skurrilitäten aus aller Welt ist das Büchlein „Übelsetzungen“ auf der Spur.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare