Drama in Texas

Frau will Welpen erschießen - doch trifft ihren fünfjährigen Sohn

In Texas wollte eine Frau diesen Welpen erschießen und traf dabei ihren eigenen Sohn.
+
In Texas wollte eine Frau diesen Welpen erschießen und traf dabei ihren eigenen Sohn.

Eine Mutter aus den USA hat ihren eigenen fünf Jahre alten Sohn aus Versehen in den Bauch geschossen. Eigentlich wollte die Frau einen Welpen treffen.

Texas - Ein Nachmittag in Texas entwickelte sich für zwei US-Familien zu einem Albtraum. Während ein fünfjähriger Sohn ins Krankenhaus eingeliefert werden musste und ein Hundebesitzer traumatisiert ist, muss sich die Mutter Angelia V. (24) nach diesem Tag vor Gericht verantworten. Alle Infos über den Vorfall gibt es bei extratipp.com*.

Hund rennt neugierig zu Nachbarn - Frau eröffnet Feuer

Bruno ist ein sechs Monate alter Boxer-Welpe, der laut Aussagen seines Besitzers sehr neugierig ist. Als Brunos Besitzer die Tür an jenem Nachmittag öffnete, um nachzusehen, ob sein Bruder bereits da ist, rannte der Welpe aus der Haustür und auf die Straße. Dorthin, wo sich gerade Angelia V. gemeinsam mit ihrem fünfjährigen Sohn aufhielt. Ohne lange zu Zögern, schoss die Dame auf den Welpen, wie auch ein Video zeigt. Eine der drei Kugeln prallte jedoch ab und traf nicht Bruno, sondern den Bauch ihres eigenen Sohnes.

„Sie hätte es anders angehen können. Sie war da. Ihr Mann war da. Ich war da. Es wäre nichts passiert. Nichts Schlimmes“, sagt der Hundebesitzer über den Vorfall. Trotz des Schusses in den Bauch wird der fünfjährige Junge überleben, auch Bruno überlebt den Streifschuss am Bein. Die Mutter, die ohne richtigen Grund das Feuer eröffnete, muss sich nun vor Gericht verantworten.

* extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare