Stau auf mehreren Kilometern

Fünf Kinder bei Unfall auf A7 verletzt

Hannover - Nach einem Unfall auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Berkhof und Schwarmstedt staut sich der in Richtung Hamburg auf mehreren Kilometern. Dort hat sich nach ersten Informationen gegen 12 Uhr ein Unfall ereignet, bei dem sieben Personen verletzt wurden. Unter den Verletzten sind fünf Kinder. Zwei von ihnen erlitten schwere Verletzungen.

Bei einem Unfall auf der A7 sind am Freitag zwei Kinder schwer verletzt worden. Insgesamt erlitten sieben Personen, darunter insgesamt fünf Kinder, Verletzungen. Nach ersten Informationen der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 12 Uhr auf der A7 in Richtung Hamburg zwischen den Anschlussstellen Berkhof und Schwarmstedt.

Wegen Vorbereitungsarbeiten für eine Baustelle, die dort am 20. April eingerichtet werden soll, stockte in diesem Bereich der Verkehr. Mehrere herannahende Autos bemerkten die Verkehrsbehinderung zu spät und prallten daraufhin in das Stauende. Insgesamt sind fünf Autos an dem Unfall beteiligt.

Fahrbahn auf eine Spur verengt

Bei dem Zusammenstoß wurden zwei Erwachsene sowie fünf Kinder verletzt. Zwei der Kinder sind schwer verletzt, sie schweben nach Informationen der Polizei jedoch nicht in Lebensgefahr. Um die Verletzten zu versorgen sind derzeit drei Notärzte, vier Rettungswagen und ein Hubschrauber auf der A7 im Einsatz. Die Fahrstreifen in Richtung Hamburg waren zunächst voll gesperrt. Derzeit ist nur eine Spur befahrbar.

Der Rückstau reicht mittlerweile bis zur Eckverbindung der A7 mit der A352 zurück. Die Verkehrsmanagementzentrale der Region empfiehlt allen Verkehrsteilnehmern, der Umleitung 47 ab Anschlusstelle Berkhof zu folgen.

Auch in der Gegenrichtung staut sich der Verkehr zwischen den Anschlusstsellen Bad Fallingbostel und Berkhof auf mehreren Kilometern. Grund hierfür ist eine Baustelle.

jki

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare