17 Menschen verletzt

Gasexplosion in Rheinland-Pfalz

+
Auf dem Gelände einer Gasfirma in Harthausen sind in der Nacht zwei Lastwagen in Brand geraten. Als die Flammen dann auf Gastanks übergriffen, kam es zur Explosion.

Harthausen/Ludwigshafen - Bei einer heftigen Gasexplosion in Rheinland-Pfalz sind 17 Menschen verletzt worden. Zur Sicherheit wird der ganze Ort geräumt.

Nach einer Gasexplosion mit mehreren Verletzten auf einem Firmengelände in Rheinland-Pfalz wird ein ganzer Ort evakuiert. Rund 3000 Menschen mussten am frühen Samstagmorgen in Harthausen ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Auf dem Hof einer Gasfirma waren in der Nacht zwei Lastwagen in Brand geraten. Die Flammen griffen dann auf Gastanks über. Als Feuerwehrleute die Lastwagen löschten, kam es zur Explosion. 17 Menschen wurden nach Angaben der Polizei in Ludwigshafen verletzt, einer davon schwer. Bei allen Opfern handelt es sich vermutlich um Feuerwehrleute. Durch weitere Explosionen wurden auch benachbarte Gebäude beschädigt. Tote habe es keine gegeben, sagte eine Polizeisprecherin.

Der Knall der Explosion war bis in die rund 30 Kilometer entfernten Städte Ludwigshafen und Mannheim zu hören. „Die Leute sind natürlich erschrocken“, sagte die Polizeisprecherin. Die Lage sei aber unter Kontrolle. Zur Ursache des Unglücks konnten die Ermittler zunächst nichts sagen.

Notärzte kümmerten sich um die Verletzten, die Einsatzkräfte sperrten den Unglücksort weiträumig ab. Zunächst wurden Gebäude im Umkreis von 500 Metern geräumt, kurz darauf wurde das Sperrgebiet auf einen Kilometer erweitert. Dabei handelt es sich laut Polizei um ein Areal mit Firmen- und Wohnhäusern.

Im Verlauf des Vormittags entschied die Einsatzleitung nach Angaben der Ludwigshafener Polizei schließlich, vorsichtshalber den gesamten Ort zu räumen. Für Anwohner, die nicht bei Verwandten oder Bekannten unterkommen können, wurde nach Angaben der Polizei eine Sammelstelle in einer Halle im benachbarten Dudenhofen eingerichtet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare