Per Giftspritze

Geistig Zurückgebliebener in Texas hingerichtet

+

Huntsville - Ein verurteilter Mörder und Vergewaltiger ist am Donnerstagabend im Gefängnis von Huntsville im US-Bundesstaat Texas mit einer Giftspritze hingerichtet worden. Der Anwalt hatte noch versucht, dies beim Obersten Gerichtshof abzuweden, weil der Mann geistig zurückgeblieben ist.

Robert Ladd hatte einen Intelligenzquotienten von 67 – früher bezeichnete man Menschen mit einem Quotient unter 70 als schwachsinnig. Außerhalb von Texas wäre er damit zu lebenslanger Haft verurteilt worden, aber nicht zur Todesstrafe, sagte der Anwalt Brian Stull. Ladd hatte im Jahr 1996 eine junge Frau vergewaltigt und ermordet. Er war auf Bewährung auf freiem Fuß; 18 Jahre zuvor hatte er ein ähnliches Verbrechen begangen. Seine Hinrichtung war die sechste in den USA in diesem Jahr.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare