„Royal Baby"

Es ist ein George Alexander Louis!

+
Gleich drei Namen hat der kleine Prinz bekommen: George Alexander Louis.

London - Das Kind hat einen Namen! Prinz William und Herzogin Kate haben ihren ersten Sohn George Alexander Louis genannt. Das teilte der Kensington Palast am Mittwochabend in London mit. Damit entschieden der Herzog von Cambridge und seine Frau für einen Traditionsnamen, der auf das Haus Hannover zurückgeht.

George I., der in Hannover geborene Herzog zu Braunschweig und Lüneburg, war von 1714 bis 1727 König von Großbritannien. Der letzte Namensvetter des knapp drei Tage alten Thronfolgers war George VI., der Vater von Königin Elizabeth II. Er herrschte von 1936 bis 1952.

Bei den Buchmachern hatten zuletzt die Namen George und James vorne gelegen. Am Dienstag hatten sich die frischgebackenen Eltern vor dem St-Mary’s-Hospital gezeigt und das „Royal Baby“ der Öffentlichkeit präsentiert. Am Mittwoch nahm die britische Königin Elizabeth II. ihren Urenkel erstmals in Augenschein. Die 87-Jährige ließ sich am späten Mittwochvormittag vor dem Kensington-Palast in London vorfahren, um dem Kind ihre Aufwartung zu machen.

Die Stippvisite der Queen ist – trotz ihrer Kürze – schon jetzt ein Fall für die Geschichtsbücher: Erstmals seit 120 Jahren stattete das Oberhaupt der Monarchenfamilie noch zu Amtszeiten einem Urenkel mit direktem Thronfolgerecht einen Besuch ab. George Alexander Louis steht nach seinem Opa Charles und Vater William an dritter Stelle der britischen Thronfolge. Zuletzt bekam 1894 Königin Victoria mit Edward VIII. ihren Urenkel und späteren Thronfolger zu Gesicht.

Besuch bekam George Alexander Louis, der schon jetzt den Titel „Prinz von Cambridge“ trägt, am Mittwoch auch von Williams Bruder Prinz Harry sowie von Kates Schwester Pippa.

Am Nachmittag verließ die kleine Familie nach Medienberichten den Kensington Palast. William und Kate sollen nach BBC-Angaben in Bucklebury in der Grafschaft Berkshire außerhalb Londons eingetroffen sein. Die frischgebackenen Eltern wollen sich so viel Privatsphäre wie möglich sichern. Wann das „Royal Baby“ wieder in der Öffentlichkeit erscheint, ist noch unklar. Erwartet wird in den kommenden Wochen ein offizielles Foto.

dpa/r.

1905505

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare