„Heinrich Hübbe“

Gesunkener Schlepper aus Elbe geborgen

+
Der Schlepper „Heinrich Hübbe“ ist erfolgreich aus der Elbe geborgen worden.

Hamburg - Aus der Elbe in Höhe der Insel Neßsand bei Hamburg ist am Freitag ein gesunkener Schlepper geborgen worden. Ein Schwimmkran zog das Schiff aus dem 15 Meter tiefen Wasser, nachdem Taucher zuvor ein Hebegeschirr an dem Schlepper befestigt hatten, wie eine Sprecherin der Hamburg Port Authority

Die „Heinrich Hübbe“ war am Mittwoch vergangener Woche beim Anlegen an einem Bagger in Höhe Wittenbergen mit einer Schute zusammengestoßen, hatte über das Heck Wasser genommen und war gesunken. Die beiden 25 und 27 Jahre alten Besatzungsmitglieder konnten sich unverletzt retten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare