Unfall in Hildesheim

Gewehrkugel bleibt in Kinderwagen stecken

+

Hildesheim - Ein 51-jähriger Jäger hat auf einem Supermarktparkplatz in Hildesheim unbeabsichtigt einen Schuss abgegeben. Die Kugel aus seinem Jagdgewehr durchschlug zwei Autotüren und blieb dann stecken – in einem Kinderwagen, der im Kofferraum eines parkenden Fahrzeugs lag. Jetzt ermittelt die Polizei.

Am Freitagmorgen fuhr ein 51-jähriger Nordstemmer im Anschluß einer Jagd auf seinem Weg nach Hause auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Sibbesse, um eine Kleinigkeit zur Beruhigung seines Hundes zu kaufen. In dem Moment, wo er das Fahrzeug verlassen hatte, fiel ihm ein, dass er das auf dem Rücksitz verdeckt liegende noch geladene Jagdgewehr vergessen hatte. Sofort ging er an die linke hintere Tür seines Pkw, um das Gewehr zu entladen. Aus bisher nicht geklärter Ursache löste sich dabei ein Schuss, der die hintere rechte Tür seines Pkw durchschlug und den nebenstehend geparkten Pkw im hinteren linken Seitenteil traf. Das Geschloß blieb im Kinderwagen, der im Kofferraum lag, stecken.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein. Das Gewehr wurde sichergestellt.

mic

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare