Deutschlandwetter

Die Gluthitze kommt zurück

+
Heiße Aussichten: Erneut gelangt Sahara-Luft nach Deutschland.

Berlin - Durchatmen und lüften, so lange es geht: Nach dem heißesten Wochenende des Jahres sorgt Tief "Andreas" bis Mitte der Woche für angenehme Temperaturen in Deutschland. Doch die Glutzhitze kommt zurück.

Er gibt nur eine kurze Abkühlung: Es regnet zwar immer mal wieder, am Dienstag und Mittwoch werden die Temperaturen selbst im Südwesten unter der 30-Grad-Marke bleiben, wie Meteorologe Lars Kirchhübel vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Montag sagte. Nachts kühle es auf 10 bis 17 Grad ab. Die Hitze kommt allerdings wohl bald zurück. "Ein Comeback der Gluthitze ist nach derzeitigem Stand sehr wahrscheinlich", sagte der Meteorologe. Ab Donnerstag können demnach die Temperaturen wieder über die 35-Grad-Marke ansteigen.

Erneut gelangt Sahara-Luft nach Deutschland, die auf dem Weg über das Mittelmeer Feuchtigkeit aufnimmt und die Gewittergefahr steigen lässt. Diese Bedingungen hatten am Wochenende für die Unwetter gesorgt, die einige Regionen mit Sturzregen und schwerem Hagelschlag trafen. Stellenweise fielen tennisballgroße Hagelkörner zu Boden. In 48 Stunden fielen nach DWD-Angaben etwa im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb 30 bis 72 Liter Regen pro Quadratmeter - in Schwäbisch Gmünd sogar fast 43 Liter in nur einer Stunde.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare