Vom Sturm zerstört

Greetsieler Mühle hat wieder Flügel

+
Foto: Mit den neuen Flügeln ist die Greetsieler Mühle wieder komplett.

Greetsiel - Die im Sturm zerstörte Mühle im ostfriesischen Fischerdorf Greetsiel ist wieder komplett. 18 Monate nach dem Orkan "Christian" im Oktober 2013 erhielt eines der beliebtesten Fotomotive der Region am Mittwoch seine Flügel wieder.

Das denkmalgeschützte Ensemble der Zwillingsmühlen gilt als wichtiges kulturelles und touristisches Wahrzeichen des Dorfes, der Gemeinde Krummhörn und Ostfrieslands. Die 2013 zerstörte Mühle wurde 1856 erbaut, die benachbarte Mühle 1921. Ein Video hatte am 28. Oktober 2013 den Moment der Zerstörung festgehalten.

Unter orkanartigen Böen waren Kappe, Flügel und Galerie zu Boden gestürzt und zerbrochen. Im Mauerwerk klaffte zudem ein großes Loch. Der Wiederaufbau hat rund 400.000 Euro gekostet. Mühlenfreunde aus Greetsiel und der Region sammelten dafür mehr als 200 000 Euro Spenden. Weitere 200.000 Euro sicherten die Niedersachsen-Bank und der Landkreis Aurich zu.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare