Wegen Fluchtgefahr

Haftbefehl nach Todesfahrt von Stolzenau

Stolzenau - Nach dem tödlichen Unfall von Stolzenau am Sonntagabend hat die Staatsanwaltschaft Verden Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Unfallverursacher erlassen. Der 44 Jahre alte Mann war nach einem gescheiterten Überholmanöver in einer Kurve in den Gegenverkehr gerast. Dabei starb eine 52 Jahre alte Frau.

Wie die Polizei am Montagabend mitteilte, bestehe nach Ansicht der Staatsanwaltschaft Fluchtgefahr. Der Mann wurde deshalb in die Justizvollzugsanstalt Hannover gebracht.

Der 44-Jährige geriet am Sonntag bei einem riskanten Überholmanöver mit seinem Wagen in den Gegenverkehr und prallte mit einem anderen Auto zusammen. Dabei starb eine 52-Jährige, ein zwei Jahre älterer Mann wurde schwer verletzt. Im Anschluss an den Unfall flüchtete der Mann und konnte erst vier Stunden später in einem Nachbarort gefasst werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare