Nienburg

Halle auf Mülldeponie abgebrannt

+
In Nienburg brannte eine Halle auf einer Mülldeponie. Es bildete sich eine riesige Rauchwolke.

Nienburg - In Nienburg ist eine Halle auf einer Mülldeponie am Freitag fastvollständig abgebrannt. Die Ursache ist bisher unklar. In dem 90 Meter langen und 25 Meter breiten Gebäude waren nach Angaben der Kreisfeuerwehr Kunststoffe, Sperrholz und Biomüll gelagert.

In einer Werkstatt habe sich auch Diesel befunden. Feuerwehrsprecher Uwe Schieber berichtete von einem „riesigen Rauchpilz“, der aber zu keiner Zeit eine gesundheitliche Belastung für die Bevölkerung dargestellt habe. Das hätten Messungen ergeben. „Der Wind hat alles schnell weggetrieben“, sagte Schieber.

Ein Anlieferer hatte den Brand auf der fünf Kilometer östlich vom Zentrum gelegenen Deponie gegen 14.30 Uhr entdeckt. Als die Feuerwehr eintraf, stand die ganze Halle in Flammen. 330 Feuerwehrleute waren im Einsatz, auch aus dem Nachbarkreis Diepholz – sie waren auf dem Rückweg vom Hochwassereinsatz zufällig vorbeigekommen. Bis in die Nacht wurden Reste der Halle mit Baggern abgerissen. Das Löschwasser wurde nach Angaben der Feuerwehr aufgefangen und wird speziell entsorgt.

gs

1752101

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare