Hells Angels

Hanebuth bei Razzia auf Mallorca festgenommen

+
Mitglieder des Rocker-Clubs Hells Angels sind auf Mallorca von der spanischen Polizei festgenommen worden.

Hannover - Beamte des Landeskriminalamts Niedersachsen haben am Dienstag ihre spanischen Kollegen bei einer groß angelegten Razzia gegen Mitglieder der Hells Angels auf Mallorca begleitet. Dabei wurden mehr als 20 Rocker festgenommen – darunter auch Frank Hanebuth.

Die spanische Polizei hat am Dienstag auf Mallorca Hannovers ehemaligen Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth festgenommen. Im Zuge einer Razzia wurden 24 weitere Mitglieder der Rockergruppe vorübergehend ins Gefängnis gesteckt. Die Ermittlungsbehörden werfen ihnen unter anderem Geldwäsche, Drogenhandel und Erpressung vor. Einer der Verdächtigen soll in Deutschland wegen Totschlags per Haftbefehl gesucht worden sein. An den Durchsuchungen nahmen auch Beamte des Landeskriminalamts Niedersachsen teil.

Die Polizei war mit mehreren Hundert Beamten ausgerückt, um die Verdächtigen im Morgengrauen zu überraschen. Schwer bewaffnete Sondereinsatzkommandos stürmten Unterkünfte in verschiedenen Urlaubsorten, in denen sich die Gesuchten als Touristen eingemietet hatten. Einige Rocker waren in der Inselhauptstadt Palma untergekommen, andere wurden im „Ballermann“-Ort Arenal aufgespürt. Auch in den bekannten Touristenorten Andratx und Llucmajor gab es Festnahmen und Hausdurchsuchungen. Bis zum Nachmittag wurden 31 Objekte auf Mallorca inspiziert. Spaniens Innenminister Jorge Fernández Díaz erklärte, die spanische Polizei habe der Hells-Angels-Organisation, die sich „allen möglichen kriminellen Aktivitäten“ widme, einen „harten Schlag“ versetzen können.

Hanebuths Rechtsanwalt Götz von Fromberg ist es bislang nicht gelungen, in Kontakt mit seinem Mandanten zu treten. „Wir haben versucht herauszufinden, wo er derzeit festgehalten wird, bislang vergebens“, sagt er. Zudem sei noch überhaupt nicht klar, was dem Ex-Hells-Angels-Chef konkret vorgeworfen wird. „Wir können nichts weiter tun, als abzuwarten“, sagt von Fromberg.

Nach der Auflösung des einflussreichen hannoverschen Ortsvereins der Rocker vor gut einem Jahr hielt sich Hanebuth eigenen Angaben zufolge regelmäßig geschäftlich auf der Insel auf. Seit einiger Zeit ist er Mitglied in dem vor zwei Jahren auf Mallorca gegründeten Klub der Hells Angels. Zum Zeitpunkt der Razzia soll der 48-Jährige mit seinem Sohn auf der Insel Urlaub gemacht haben.

Hanebuth und seine Höllenengel müssen mindestens eine Nacht im Gefängnis verbringen. Denn die Festgenommenen sollen durch einen Richter des für organisierte Kriminalität zuständigen Nationalen Gerichtshofs vernommen werden. Dieser wird erst heute in Mallorca eintreffen.

Tobias Morchner und Ralph Schulze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare