Untreue-Verdacht

Hausdurchsuchungen von Stiftungsmitarbeitern

+
Foto: Ermittler haben am Samstag Wohnungen von Mitarbeitern einer goslarschen Stiftung durchsucht.

Goslar - Im Zuge der Ermittlungen gegen einen leitenden Mitarbeiter einer gemeinnützigen Stiftung mit Sitz in Goslar hat die Polizei zwölf Häuser im Landkreis Goslar durchsucht.

„Inzwischen ermitteln wir gegen neun Beschuldigte“, sagte Serena Stamer von der Staatsanwaltschaft Braunschweig am Samstag in Hannover. Gegen die Beschuldigten wird wegen des Verdachts der Untreue und der Bestechlichkeit ermittelt.

Der 57-jährige Hauptbeschuldigte, der bereits von seinen Aufgaben entbunden wurde, soll private Handwerkerarbeiten über die Stiftung abgerechnet haben. Bei den Durchsuchungen der Privat- und der Stiftungsräume wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt.

Die Stiftung gilt als sozialtherapeutisches Netzwerk der Kinder- und Jugendhilfe und unterhält in der Harz-Region mehrere Wohneinrichtungen für benachteiligte junge Menschen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare