Unglück in Südkorea

Hubschrauber kracht in Hochhaus

+
Zwei Piloten sind bei einem Absturz in einem Wohngebiet in Seoul ums Leben gekommen.

Seoul - Zwischen den Hochhäusern eines Nobelviertels von Seoul verlieren zwei Hubschrauberpiloten die Orientierung. Dann touchieren die Rotoren einen Wolkenkratzer mit 38 Etagen. Beide Männer sterben beim Absturz.

Beim Absturz eines Zivil-Hubschraubers in ein Wohnviertel in Seoul sind beide Piloten ums Leben gekommen. Der Hubschrauberpropeller streifte am Samstag zunächst die Außenwand eines 38-stöckigen Hochhauses, wie die Feuerwehr in der südkoreanischen Hauptstadt mitteilte. Mehrere Wohnungen im oberen Teil des Gebäudes im südlichen Nobel-Stadtteil Kangnam wurden dabei beschädigt. Die Maschine stürzte danach unweit des Gebäudes auf den Boden. Bewohner wurden den Angaben zufolge nicht verletzt.

Experten der Feuerwehr vermuteten, die Piloten könnten wegen schlechter Sicht die Orientierung verloren haben. Die Piloten waren die einzigen Insassen der Maschine. Nach Berichten des südkoreanischen Fernsehens sollte der Helikopter von LG Electronics einige Angestellte des Unternehmens auf einem nahe gelegenen Landeplatz abholen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare