Haus brennt ab

Hund rettet Familie vor Flammentod

Gartow - Ein kleiner Hund hat eine Familie in Gartow (Kreis Lüchow-Dannenberg) vor dem möglichen Flammentod gerettet. Das Fachwerkhaus der Familie stand in der Nacht zum Donnerstag bereits lichterloh in Flammen, als der Vater nach Angaben der Polizei vom Bellen eines der beiden Familienhunde aufgeweckt wurde.

Die Familie mit drei Kindern konnte sich unverletzt ins Freie retten, auch die beiden Vierbeiner - laut Polizei ein Rehpinscher und ein Chihuahua - kamen unversehrt davon. Wer nun letztlich von den beiden Hunden der Lebensretter war, lasse sich nicht mit Sicherheit sagen. Das Haus wurde vollständig zerstört, die Ursache des im Obergeschoss ausgebrochenen Brandes war zunächst unbekannt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf gut 300.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare