Keine Lebensgefahr

Hund verletzt Dreijährigen schwer

+

Leipzig - Erneuter Unfall mit einem aggressiven Hund: Ein dreijähriger Junge ist bei einer Attacke in Leipzig schwer verletzt worden und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Das Kind habe am Rande einer Feier mit dem Tier in einer Kleingartenanlage gespielt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Es erlitt den Angaben zufolge schwere Verletzungen in der linken Gesichtshälfte. Bei dem Hund soll es sich um eine Mischung aus Beagle und belgischem Schäferhund handeln. Nach dem Vorfall am Sonnabendvormittag wurde der Junge ins Krankenhaus gebracht, schwebte aber nicht in Lebensgefahr.

Gegen den 33-jährigen Halter des Hundes wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Das Tier wurde ihm zurückgegeben. Ob Hundehalter und Kind miteinander verwandt sind, konnte die Polizei nicht sagen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare