Über den Durst gefeiert

Hunderte betrunkene Abiturienten lösen Großeinsatz der Feuerwehr aus

+
Ein paar Bier zu viel: Hunderte Abiturienten haben einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst.

Frankfurt/Main - Wenn die Schule rum ist, lassen frisch gebackene Abiturienten gerne mal "die Sau raus". Dass eine Abi-Party so aus dem Ruder läuft, hört man jedoch selten. Hunderte von betrunkenen Jugendlichen haben bei einer Abiturfeier in einem Frankfurter Park einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst.

Zehn Partygäste hatten so viel Alkohol getrunken, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Mindestens zehn weitere wurden von Notärzten und Rettungshelfern direkt im Park versorgt, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Samstag sagte. Zwei Buslinien wurden zeitweise eingestellt, weil die Rettungsfahrzeuge über Stunden hinweg immer wieder zum Grüneburgpark im noblen Westend fahren mussten.

Die Jugendlichen hatten sich über ein soziales Netzwerk im Internet zu der Party verabredet. Dabei waren nach Schätzungen der Feuerwehr zwischen 500 und 800 Gäste gekommen - die meisten von ihnen seien später betrunken gewesen.

Erst vor zwei Jahren hatte ein ähnlicher Vorfall im vornehmen Kurort Bad Homburg im Taunus für Schlagzeilen gesorgt. Rund 40 Schüler hatten sich damals völlig betrunken und in einem Park randaliert. Ob bei der Feier am Freitag im Grüneburgpark ebenfalls Schäden angerichtet wurden, war zunächst unklar.

dpa/sag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare