Zugestrecken gestört

Immer noch Zugausfälle nach Orkantief

+
Die Bahn hat immer noch nicht alle Schäden des Orkantiefs „Christian“ beseitigen können.

Hannover - Drei Tage nach Orkantief „Christian“ sind immer noch nicht alle Zugstrecken befahrbar. Die Bahn arbeite mit Hochdruck daran, die Schäden schnellstmöglich zu beseitigen, teilte der Konzern mit.

Auf der Strecke von Emden nach Norddeich fahren ersatzweise Busse. Die Strecke Hude-Nordenham bleibt weiter gesperrt. Die Strecke Bremen-Oldenburg ist bis Donnerstagmittag gesperrt, weil ein Regionalexpress am Mittwoch die Oberleitung beschädigt hatte. Zwischen Oldenburg und Leer verkehrt ein Schienenersatzverkehr. Dabei kommees zu Problemen, weil nicht genügend Busse zur Verfügung stünden, teilte die Bahn mit.

Betroffene Strecken

In Niedersachsen und Bremen sind weiterhin folgende Strecken betroffen:

Zwischen Oldenburg und Leer ist der ohnehin für die Bauarbeiten geplante Schienenersatzverkehr bereits eingerichtet.

Emden – Norddeich: Es fahren ersatzweise Busse.

Hude – Nordenham: Die Strecke bleibt weiterhin gesperrt.

Bremen – Oldenburg: Die Strecke ist voraussichtlich bis in die Mittagsstunden gesperrt.

Die Bahn bittet Reisende, sich vor Fahrtantritt über die Zugverbindungen unter 0180 6 99 66 33 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) sowie im Internet unterwww.bahn.de zu informieren.

dpa

2172108

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare