Hotelschließung

300 Infizierte nach Ausbruch von Noroviren

+
Foto: Innerhalb von zwei Wochen haben sich mehr als 300 Beschäftigte und Gäste eines Hotels mit Noroviren infiziert, die Magen-Darm-Erkrankungen verursachen.

Kühlungsborn - Ein Hotel in Kühlungsborn an der Ostsee musste nach einem massiven Ausbruch von Noroviren geschlossen werden. Mehr als 300 Beschäftigte und Hotelgäste hatten sich infiziert.

Nach einem massiven Ausbruch von Noroviren ist ein Hotel in Kühlungsborn an der Ostsee geschlossen worden. Innerhalb von zwei Wochen haben sich mehr als 300 Beschäftigte und Hotelgäste mit dem hochansteckenden Erreger infiziert, der Magen-Darm-Erkrankungen verursacht. Das Landratsamt bestätigte am Donnerstag entsprechende Berichte.

Die Schließung mindestens bis kommenden Sonntag sei auf Eigeninitiative der Hotelführung erfolgt, um das Haus komplett zu desinfizieren. Als Quelle der Erkrankungen werde ein Gast vermutet, der bereits krank angereist sei. Einige Betroffene seien vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare