Chris Jagger im Stones-Museum

Ein Jagger im Wendland

+
Foto: Ulrich Schröder, Besitzer des Stones Fan Museum Lüchow, bekommt bald Besuch von einem waschechten Jagger.

Lüchow - Ulli Schröder, Besitzer des Stones Fan Museum Lüchow, träumt davon, einmal die Rolling Stones bei sich begrüßen zu dürfen. Mick Jagger und seine Musikerkollegen haben bisland auf sich warten lassen – doch jetzt kommt immerhin Micks Bruder Chris nach Niedersachsen.

Chris Jagger gibt ein Konzert im Stones Fan Museum Lüchow (Wendland). Im weltweit einzigen Rolling-Stones-Museum spielt an diesem Sonntag (6. Oktober) der Bruder von Stones-Leadsänger Mick Jagger mit seiner Band vor allem Blues und Irish Folk. „So wollen wir nachträglich den 70. Geburtstag von Mick vor zwei Monaten feiern“, sagte Ulli Schröder, der den Reliquienschrein für die Kultband gegründet hat. Chris werde nicht gern auf seinen Bruder angesprochen, berichtete Schröder. „Er macht seinen eigenen Stil.“

Schröders Traum ist es seit Jahren, die Stones nach Lüchow zu holen. „Auch ein einzelnes Mitglied der Stones ist herzlich willkommen, wir arbeiten hart daran“, sagte Schröder, der lange Galerist des malenden Stones-Gitarristen Ron Wood war. Das Museum öffnete im April 2012 endgültig seine Pforten. Zuvor hatte es aber bereits weltweit mit angeblich frauenfeindlichen Toiletten für Schlagzeilen gesorgt. In dem mit Devotionalien prall gefüllten Haus zeigt der 64 Jahre alte Ex-Banker Instrumente, Plakate und seltene Platten-Pressungen. Auch ein Billardtisch der Stones ist zu sehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare