WM-Eröffnung

Jennifer Lopez will doch singen

+
Foto: Die US-Sängerin Jennifer Lopez wird offenbar doch bei der WM-Eröffnung am Donnerstag auf die Bühne gehen.

Rio de Janeiro - Jennifer Lopez hat ihre Meinung in letzter Minute geändert: Die US-Sängerin will nun doch bei der WM-Eröffnungsfeier mit Pitbull und Claudia Leitte den offiziellen WM-Song „We Are One“ singen. Zuvor hatte sie den Termin aus „Produktionsgründen“ abgesagt.

Die US-Sängerin Jennifer Lopez wird offenbar doch bei der WM-Eröffnung am Donnerstag auf die Bühne gehen. Der Fußballweltverband FIFA teilte in der Nacht zum Mittwoch mit, dass man erfreut sei, dass alle Stars anwesend sein würden, um den offiziellen WM-Song „We Are one“ zu singen. „Die Vorstellung von Pitbull, Claudia Leitte, Jennifer Lopez und Olodum wird der Höhepunkt der (Eröffnungs-) Zeremonie sein“, hieß es in einer Erklärung. Dies sei eine „aufregende Nachricht“.

„J.Lo“ hatte ihr Kommen erst am Sonntag überraschend abgesagt und dies laut FIFA mit „Produktionsgründen“ begründet. Details über die Ab- beziehungsweise neuerliche Zusage wurden nicht mitgeteilt. Pitbull ist ein US-Rapper, Claudia Leitte eine Sängerin aus Brasilien und Olodum eine Musikgruppe aus Brasilien. Die Eröffnungszeremonie wird am Donnerstag rund 25 Minuten dauern. Mehr als 600 Tänzerinnen und Tänzer werden daran teilnehmen. Erwartet werden rund 62 000 Zuschauer im Stadion.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare