Lüneburg

Jugendlicher schwer verletzt auf Gleisen entdeckt

+
Ein 17-Jähriger ist in Lüneburg schwer verletzt auf den Bahngleisen gefunden worden.

Lüneburg - Ein 17-Jähriger ist in Lüneburg schwer verletzt auf den Bahngleisen gefunden worden. Eine Anwohnerin hatte Hilfeschreie gehört.

Nach Ermittlungen der zuständigen Bundespolizei Bremen könnte der junge Mann von der ersten Regionalbahn gegen 5.30 Uhr angefahren worden sein, teilte ein Sprecher am Montag mit. Der 17-Jährige könne sich nicht erinnern, wie er auf die Gleise der Bahnstrecke von Lüneburg nach Büchen gekommen sei. Möglicherweise war er zuvor auf einer Party. Es sei nicht auszuschließen, dass der Verletzte schon vor dem Passieren des ersten Zuges im Schotterbett lag und erst durch den Unfall aufwachte. Das Unglück ereignete sich bereits am Samstag.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare