Bluttat in Helmstedt

Junge Frau tot, Mann schwerst verletzt

Helmstedt - Bluttat in Helmstedt: Die Polizei hat dort in einer Wohnung eine tote junge Frau und einen lebensgefährlich verletzten Mann gefunden. Die Beamten haben bisher nur mitgeteilt, dass es sich anscheinend um ein Gewaltverbrechen handelt.

Die Beamten wurden durch einen Notruf alarmiert und entdeckten am frühen Nachmittag die beiden 20-Jährigen in der Wohnung. Nähere Einzelheiten zu der Beziehung der beiden und zu der Art der Verletzungen wollten die Fahnder aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht machen. Auch wer den Notruf absetzte und ob Zeugen befragt werden, wollten die Ermittler am Abend nicht sagen.

Die ersten Erkenntnisse deuten auf eine Gewalttat hin, teilte die Polizei in Wolfsburg am Abend mit. Die näheren Umstände seien unklar. Polizeiexperten hätten in der Wohnung Spuren gesichert. Weitere Einzelheiten wollten die Ermittler voraussichtlich nicht vor Freitag bekanntgeben.

lni

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare