Minusrekord

Kälteste März-Nacht in Niedersachsen

+
Der Winter ist zurück und mit ihm eisige Temperaturen. In der Nacht erreichten diese sogar auf einen Minusrekord.

Hannover - Niedersachsen musste sich in der Nacht zum Mittwoch warm anziehen, denn es war die kälteste Nacht im März überhaupt. Bis zu minus 17 Grad wurden in der Lüneburger Heide gemessen.

So kalt war es noch nie im März in Niedersachsen: Die Nacht zum Mittwoch hat neue Minusrekorde gebracht. Der kälteste Ort war Faßberg im Landkreis Celle, dort wurden nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes Minus 17 Grad Celsius gemessen. Die niedrigen Temperaturen am Südrand der Lüneburger Heide hängen auch mit dem sandigen Boden dort zusammen - Sand hält die Kälte.

Fast genau so kalt war es aber in Helmstedt (minus 16,8 Grad) und in Lüchow im Wendland (minus 16,7). „Das war wohl die kälteste Nacht dieses Jahres in Niedersachsen“, sagte Meteomedia-Meteorologe Fabian Ruhnau.

dpa/sag

1555866

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare