Serengetipark Hodenhagen

Känguru-Mutter wirft Baby aus Beutel

+
Foto: Aus dem Beutel gefallen: Känguru-Baby Sabrina.

Hodenhagen - Kängurudame Urmel hat im Serengetipark Hodenhagen ihr Baby aus dem Beutel geworfen – nun wird das winzige Tier dort per Hand aufgezogen. Mutter Urmel war Anfang Mai aus dem Park im Heidekreis ausgebüxt, nach einem vierwöchigen Ausflug wurde das Tier wieder eingefangen.

Möglicherweise habe Urmel den Stress nicht verkraftet und deshalb ihr Junges aus dem Beutel geworfen, teilte der Serengeti-Park am Dienstag mit.

Ein Tierpfleger entdeckte im Gras der Känguru-Anlage das nackte, nur 25 Zentimeter große und 750 Gramm leichte Baby. Es wurde auf den Namen Sabrina getauft und wird jetzt von einer Pflegerin als Ersatzmama aufgepäppelt: mit Spezialmilch und viel Körperwärme.

Känguru-Babys kommen unreif zur Welt, die ersten fünf Monate verlassen sie den schützenden Beutel ihrer Mutter eigentlich nicht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare