Landkreis Holzminden

15 Kinder bei Schulbusunfall verletzt

+
Der Bus war bei Glätte in den Graben gerutscht.

Holzminden - Bei einem Schulbusunfall sind am Dienstag im Landkreis Holzminden 15 Kinder verletzt worden. Sie erlitten Prellungen und Schnittwunden, eine Zwölfjährige wurde mit Verdacht auf ein Bauchtrauma ins Krankenhaus geflogen. Der Bus war auf bei Glätte in Stadtoldendorf in einen Graben gerutscht.

Nach Angaben der Polizei war der mit 58 Schülern besetzte Bus am Morgen auf einer Kreisstraße in der Gemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf auf glatter Fahrbahn in den Graben gerutscht und in Schieflage geraten, aber nicht umgekippt. Die Kinder und der 65-jährige Fahrer mussten den Bus durch ein eingeschlagenes Fenster verlassen, weil sich die Tür nicht mehr öffnen ließ. Ein zwölf Jahre altes Mädchen wurde mit Verdacht auf ein Bauchtrauma ins Krankenhaus geflogen, 14 Jungen und Mädchen erlitten Prellungen und leichte Schnittwunden.

dpa

5511194

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare