Bus kaputt, Fahrer angetrunken

Klassenfahrt endet an der Raststätte

+
Foto: Für eine Braunschweiger Schülergruppe fand eine Klassenfahrt ein vorzeitiges Ende.

Braunschweig - Ein defekter Bus, ein angetrunkener Fahrer und stundenlanges Warten – für eine Schulgruppe auf dem Weg nach Kroatien war das zu viel. Auf einer Raststätte inBerg (Landkreis Hof) brach sie ihre Klassenfahrt ab und kehrte zurück nach Braunschweig.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten die Lehrer den Fahrer in derNacht zum Montag zum Stopp gedrängt, da der Scheibenwischer nicht funktionierte. Ein Ersatzfahrer brachte den Bus in eineWerkstatt. Weil das Ersatzteil schwer zu beschaffen war, mussten die 70 Schüler und ihre Lehrer einen halben Tag auf dem Rastplatz ausharren.

Doch damit nicht genug: Als Verkehrspolizisten am Nachmittag den reparierten Bus überprüften, bemerkten sie, dass der 56 Jahre alte Fahrer Alkohol getrunken hatte. Der Promilletest habe zwar einen niedrigen Wert ergeben, doch am Steuer einesBusses gilt absolutes Alkoholverbot. Außerdem hatte der Mann massiv gegen die Lenk- und Ruhezeiten verstoßen. Nach Darstellung derPolizei war der Reisegruppe die Lust auf die Weiterfahrt vergangen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare