88 Kilometer an Auto festgeklammert

Koala überlebt Höllentrip auf Kofferraum

+
Foto: Starkes Bürschen: Dieser Koala hat einen Unfall und einen 88-Kilometer-Höllentrip überlebt.

Brisbane - Festgeklammert auf dem Kofferraum eines Wagens hat ein Koalabär eine wahnwitzige Reise über eine Schnellstraße im australischen Queensland überlebt. Als einzige Verletzung nach der rund 90 Kilometer langen Höllentour habe er sich eine Kralle abgerissen.

Derzeit erholt sich das etwa vier Jahre alte Tier im nördlich von Brisbane gelegenen Australia Zoo. „Das ist eine irre Geschichte, dieser Koala hat wirklich Schwein gehabt“, sagte Zoo-Veterinär Claude Lacasse.

Nach Angaben des Tierarztes wurde „Timberwolf“, wie der auf die Behandlung von Koalas spezialisierte Zoo seinen Patienten taufte, am Freitag in der Nähe von Maryborough von dem Wagen angefahren. Geistesgegenwärtig rettete er sich durch einen Sprung auf den Kofferraum, dort blieb er, bis die Familie rund 90 Kilometer weiter auf einem Rastplatz anhielt und ihn entdeckte.

Die Zoo-Experten wollen nun herausfinden, wo genau „Timberwolfs“ Reise begann, um ihn dort auch wieder auszusetzen.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare