Erntestart

Landwirte erwarten eine gute Getreideernte

+

Hannover - Einer guten Getreideernte sieht der Landesbauernverband in Niedersachsen entgegen. Grund für die günstigen Prognosen sind das warme Frühjahr und der konstante Regen, was das Wachstum begünstigt haben.

Erwartet wird ein landesweiter Gesamtertrag von 6,2 bis 6,5 Millionen Tonnen Getreide, womit trotz etwas geringerer Anbauflächen das Vorjahresergebnis von 6,36 Millionen Tonnen wieder erreicht werden kann. Als erstes steht nun die Ernte der Wintergerste an, vorausgesetzt, dass nicht erneuter Regen die Mähdrescher ausbremst.

Da die Landwirte auf anziehende Preise hoffen, sind sie nach Angaben des Bauernverbandes noch zurückhaltend beim Abschluss von Vorverträgen zum späteren Verkauf des noch nicht geernteten Getreides.

Zu den wichtigen Kunden gehören hiesige Mühlen und Futtermittelhersteller, die 1,4 Millionen Tonnen Getreide als Mahl- beziehungsweise 5,2 Millionen Tonnen Futtergetreide nachfragen. Über die Häfen in Hamburg und dem Binnenland geht auch viel niedersächsisches Getreide in den Export. Aktuell wird viel Getreide in den Iran ausgeführt, aber auch in arabische Länder. Nur bei stark sinkenden Preisen wandert Getreide vermehrt in Biogasanlagen.

lni

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare