Unglück in Georgien

Lawine tötet Deutsche und Franzosen

+
Foto: Symbolbild

Tiflis - Bei einem Lawinenunfall in der Südkaukasusrepublik Georgien sind zwei Deutsche und zwei Franzosen ums Leben gekommen. Bei den Männern soll es sich um erfahrene Alpinisten gehandelt haben.

In der Südkaukasusrepublik Georgien sind zwei Deutsche und zwei Franzosen bei einem Lawinenunfall tödlich verunglückt. Ein weiterer Franzose habe überlebt, teilten die Behörden der Agentur Interpressnews zufolge in Tiflis mit. Die deutschen Opfer stammen aus Baden-Württemberg, wie die Nachrichtenagentur dpa am Sonntag erfuhr. Bei den Männern soll es sich um erfahrene Alpinisten gehandelt haben.

Der einzige Überlebende habe sich erst nach zwei Stunden aus dem Schnee befreien können, hieß es. Erst nach sechs weiteren Stunden gelangte er ins Tal, um Hilfe zu holen. Retter konnten die Verschütteten im Norden der früheren Sowjetrepublik aber nur noch tot bergen. Im Kaukasus gibt es viele mehr als 5000 Meter hohe Gipfel.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare