Polizei evakuierte Filiale

Kinder spielen bei Lidl - plötzlich geht Discounter in Flammen auf

+
Ein Lidl brannte in Erfurt (Symbolbild)

Schere, Feuer, Licht, ist für kleine Kinder nichts: Dasselbe gilt auch für die zehnjährigen Jungen, die beim Spielen einen ganzen Discounter in Flammen aufgehen haben lassen.

Erfurt - Drei Zehnjährige steckten am Donnerstag beim Spielen hinter einer Lidl-Filiale das ganze Gebäude in Brand. Die Jungen hantierten am Discountergelände mit Feuer und zündeten dabei versehentlich den Karton-Verschlag eines Obdachlosen an.

Lidl in Erfurt: Feuer breitet sich plötzlich aus

Das Feuer schlug daraufhin auch auf nahegelegene Mülltonnen über, kurze Zeit später stand das Gebäude in Flammen. Schuld an der schnellen Brandreaktion waren wohl der Dachstuhl und das Kühlaggregat der Filiale, wobei es sich bei letzterem um einen extrem entflammbaren Gegenstand handelt.

Lidl wurde nach wegen Brand evakuiert

Der Markt wurde umgehend evakuiert und die Feuerwehr alarmiert. Verletzte gab es zum Glück keine, die Jungen kamen mit einem Schock davon. Die Lidl-Filiale in der Eislebener Straße muss nun wegen der Renovierungsarbeiten geschlossen werden, wann sie wieder aufsperrt ist ungewiss.

Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf 50.000 Euro. Nun stehen wohl die Eltern der Kinder in der Pflicht.

Die Feuerwehr Thüringen hat schon öfter Brände löschen müssen, die aus eher ungewöhnlichen Gründen ausgebrochen sind. Vor einem Jahr mussten sie ausrücken, da ein Mann Unkraut vernichten wollte und so seine Garage in Brand setzte.

Lidl nimmt übrigens dieses Produkt ins Sortiment - und macht damit einer bekannten Marke Konkurrenz.

Partnersuche bei Aldi: Dieser Aushang einer Frau ist zum Schießen

Aldi: Mann klaut Kleinigkeit für 1,69 Euro - es folgt eine harte Strafe

Lesen Sie auch: 14-Jähriger zündelt - fünf Verletzte bei Brand in Kinderheim

mef

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare