Im Kinderzimmer versteckt

Mädchen überführt Einbrecher

+
Foto: Durch eine eingeschlagene Fensterscheibe blickt ein fiktiver Einbrecher in ein Haus (gestellte Szene).

Minden - Damit hat der Einbrecher wohl nicht gerechnet: Ein 13-jähriges Mädchen hat sich im Kinderzimmer versteckt, als er in das Haus eingestiegen ist. Sie lotste die Polizei dann am Telefon zum Verbrecher.

Der 46-Jährige Mann hatte am Montagmittag den Wintergarten eines Einfamilienhauses eingeschlagen und war eingestiegen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Aufgeschreckt durch das Glasklirren bemerkte die 13-Jährige den Einbrecher. Noch während er im Untergeschoss Schubladen durchwühlte, verriegelte sie mehrere Türen bis zu ihrem Kinderzimmer und rief die Polizei.

Das Kind sei die ganze Zeit in der Leitung geblieben und habe die Beamten mit wertvollen Informationen versorgt, berichteten die Beamten. Während die Einsatzkräfte das Haus umstellten, durchsuchte der Eindringling im Obergeschoss weitere Zimmer und ging auf den Dachboden. Vermutlich beimVersuch, vor der Polizei zu fliehen, stürzte er von einem Fenstersims und verletzte sich schwer. Den mutigen Einsatz des Mädchens lobten die Ermittler als vorbildliches und umsichtiges Verhalten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare