"Movie Money" im Umlauf

Falschgeld in NRW-Kreis zunehmend ein Problem - Polizei in Höxter warnt nach mehreren Fällen 

+
Die Polizei im Kreis Höxter hat wiederholt Falschgeld sichergestellt.

Dem Kreis Höxter (NRW) droht ein Falschgeld-Problem. Die Polizei warnt mittlerweile wiederholt. Sogar eine Schule ist betroffen.

  • Im Kreis Höxter ist wiederholt Falschgeld aufgetaucht.
  • Die Polizei warnt die Bevölkerung vor den Scheinen.
  • Besonders zwei Fälle sind auffällig.

Höxter/Bad Driburg - Am Freitag (22. November) wurde im allerersten Moment vermutlich nur ein dummer Streich vermutet, als, wie RUHR24.de* berichtet, ein falscher 5-Euro-Schein in Höxter (NRW) auftauchte. Doch die Fälle häuften sich am nächsten Tag.

Höxter: Polizei findet in NRW Falschgeld an einer Schule bei Bad Driburg 

Dann tauchte sogar an einer Schule in Bad Driburg Falschgeld auf. Zwar wurde damit nicht versucht, zu zahlen. Doch die Polizei im Kreis Höxter warnt mittlerweile eindringlich, gibt Tipps, wie das unechte Geld erkannt werden kann und bittet zudem um weitere Hinweise.

Lesen Sie auch: Bub verteilt Hunderter in der Mittelschule - dann ruft der Lehrer die Polizei

"Die Ermittlungen dauern noch an", sagte Polizeisprecher Jörg Niggemann am Dienstag (26. November) gegenüber RUHR24.de. Derzeit müsse vor allem der Ursprung des Geldes herausgefunden werden. "Vor allem viele falsche 10-Euro-Scheine waren dabei", so Niggemann gegenüber RUHR24.de weiter.

Falschgeld: Polizei Höxter (NRW) gibt Beschreibung heraus

Besonders dreist oder unwissend war ein junger Mann, der am Samstag (23. November) Ware bei einer 55-Jährigen kaufte, die er über eine Kleinanzeige erworben hatte. Die Frau aus NRW bemerkte erst hinterher, dass ein unechter 10-Euro-Schein dabei war. Gegenüber der Polizei Höxter konnte die Frau den Käufer aber wie folgt beschreiben:

  • Deutscher und etwa 20 Jahre alt
  • 1,65 Meter groß
  • Kräftige Figur und dunkle Haare
  • Olivfarbene Bomberjacke mit einem roten Anhänger

Im Laufe des Samstags tauchten dann noch fast 100 weitere falsche 5-, 10- und 20-Euro-Scheine an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet auf. Dass es übrigens auch anders laufen kann, zeigt ein ganz anderer Fall: 2-Euro-Münzen werden wegen Fehlprägungen für 80.000 Euro angeboten*!

Polizei Höxter (NRW): Mann flüchtet bei Überprüfung aus Supermarkt

Jög Niggemann von der Polizei Höxter betont, dass die Falschgeld-Fälle von Freitag und Samstag zwei unterschiedliche seien. Trotzdem auffällig: Als eine Verkäuferin in einem Supermarkt einen 5-Euro-Schein überprüfte, flüchtete der Mann. Wesentlich mehr Falschgeld wurde beim Polizei-Großeinsatz gegen eine Rockergruppe gefunden.

Bei dem nicht echten Geld in NRW handelt es sich laut Niggemann um sogenanntes "Theater-Requisiten-Geld, wie es bei Bühnen- oder Filmproduktionen zum Einsatz kommt." Einen Zusammenhang mit örtlichen Theatern schließt der Polizeisprecher aber aus. Wer weitere Hinweise hat, kann sich bei der Polizei Höxter unter der Telefonnummer 05271/962-0 melden.

Polizei warnt vor Falschgeld: Immer mehr "Movie Money" im Umlauf

Die Polizei gibt Bürgern Tipps, woran vor allem das aktuelle Falschgeld bemerkt werden kann:

  • Alle Scheine haben die gleiche Seriennummer
  • In Rot befindet sich der Aufdruck "Prop Copy"
  • Wasserzeichen oder Durchsichtsfenster fehlen
  • Das Papier fühlt sich anders als gewohnt an

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare