Hauptbahnhof Frankfurt

Mann sitzt mit Waffe im Fotoautomaten

+
Aufregung im Frankfurter Bahnhof: Ein Mann hat sich dort mit gezogener Waffe fotografieren lassen.

Frankfurt - Weil er mit gezogener Waffe in einem Fotoautomaten saß, hat ein Mann am Frankfurter Hauptbahnhof für Aufregung gesorgt.Den Beamten gelang es, den 37-Jährigen zu entwaffnen.

Wie die Polizei mitteilte, hatten irritierte Passanten die Beamten am Freitag auf einen Mann aufmerksam gemacht, der sich auf so ungewöhnliche Weise ablichten ließ. Den Beamten gelang es, den 37-Jährigen zu entwaffnen, als dieser nicht auf ihre Aufforderungen reagierte.

Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei der Waffe nur um eine Schein-Waffe handelte, die von einer echten Schusswaffe aber nicht zu unterscheiden ist. Gegen den Mann wird wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt, da auch das Tragen einer solchen Pistole verboten ist.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare