Entertainerin

Margot Werner stürzt in den Tod

+
Foto: Margot Werner wurde 74 Jahre alt.

München - Sie war Chansonsängerin und Entertainerin, Primaballerina und TV-Entertainerin. Jetzt ist Margot Werner beim Sturz aus einem Fenster ums Leben gekommen.

Ihr Lebensmotto hieß „Ein Leben für die Bühne“. Und selbst als Margot Werner dort nicht mehr zu sehen war, hatte sie doch jedes Jahr mindestens einen großen Auftritt: Die Eröffnungspremiere der Bayreuther Festspiele ließ sie sich nicht entgehen. Auf dem Grünen Hügel löste sie die Begum als Promi-Liebling der Fotografen ab. Und mit ihren modischen Eskapaden stellte Margot Werner so manchen Hosenanzug in den Schatten.

Selbst ihr letzter Abgang hat noch eine dramatische Komponente. Am Sonntag ist die 74-Jährige in München bei einem Sturz aus dem Fenster eines Krankenhauses gestorben. Die Polizei spricht von einem Unfall, Boulevard-Zeitungen spekulieren über mysteriöse Umstände und finden in finanziellen Schwierigkeiten ein Suizidmotiv.

Margot Werner wurde am 8. Dezember 1937 in Salzburg geboren, als Tochter eines Kaufmanns, der später Handelskammerpräsident von Salzburg wurde, und einer Konzertpianistin. Schon mit drei Jahren nahm sie ersten Ballettunterricht, mit vier Jahren wollte sie nach einem Zirkusbesuch Seiltänzerin werden, aber dann wurde sie erst einmal Salzburger Landesmeisterin im Eiskunstlauf. 1954 trat sie ins Ensemble des Bayerischen Staatsballetts ein, wurde Vortänzerin, Solistin und schließlich Primaballerina.

Anfang der siebziger Jahre folgte der Sprung in eine zweite Karriere als Entertainerin, als Chansonsängerin, deren größter Hit „So ein Mann“ hieß. Sie spielte die Seeräuber-Jenny in der „Dreigroschenoper“ im Bayerischen Staatsschauspiel. Marty Fried und George Tabori hatten inszeniert, Michael Degen, Anneliese Römer und Christiane Ostermeyer waren in 48 Vorstellungen ihre Partner.

Ob One-Woman-Show oder großer Konzertauftritt, Margot Werner war auf Kleinkunstbühnen ebenso zu Hause wie in der Münchner Philharmonie. Sie war Star beim New Yorker Metropolitan Opera Ball, hatte eine eigene TV-Show „Von Margot bis Montag“ und trat in zahlreichen Fernsehshows als Tänzerin, Sängerin und Entertainerin auf.

Schon vor 30 Jahren legte sie ihre Autobiografie vor. Ihr Titel: „...und für jeden kommt der Tag“. Für Margot Werner kam er am 1. Juli 2012.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare