In der Silvesternacht

Millionenschaden bei Feuer in Grundschule

+

Cuxhaven - Großbrand in Emmerke im Kreis Hildesheim: Dort verursachte ein Feuer in der Grundschule in der Silvesternacht einen Millionenschaden. In Cuxhaven brannte in der Nacht die Kurparkhalle, der Schaden beläuft sich auf mindestens 750.000 Euro.

Millionenschaden bei Feuer in Schule

Ein Feuer in einer Grundschule in Emmerke hat einen Schaden von rund einer Million Euro verursacht. Wie die Polizei im Kreis Hildesheim am Donnerstag mitteilte, war der Brand im Dachstuhl der Grundschule aus bislang unbekannten Gründen ausgebrochen. Mehr als 120 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen, konnte diese aber nur mühsam unter Kontrolle bringen. Erst am frühen Morgen konnten sie das Feuer im östlichen Gebäudeteil löschen. Verletzt wurde niemand.

Kurparkhalle brennt ab

"Die Ursache ist noch unbekannt", sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Ermittler sollten im Laufe des Tages in den Trümmern nach Spuren suchen. Das Feuer war am Mittwoch kurz vor Mitternacht auf dem Reetdach der Außenbühne ausgebrochen. Schnell griffen die Flammen auf das Dach der Kurparkhalle über und zerstörten dieses komplett. 140 Feuerwehrleute kämpften stundenlang gegen die Flammen. Dadurch konnten sie verhindern, dass diese auf eine weitere Veranstaltungshalle übergriffen. Am Morgen hatte die Feuerwehr den Brand schließlich vollständig gelöscht.

Zwei Menschen erleiden Rauchvergiftung

Im Bremer Stadtteil Gröpelingen erlitten laut Polizei zwei Menschen eine Rauchvergiftung, nachdem eine Küche in einem Mehrfamilienhaus in Brand geraten war. Die Ursache war zunächst unklar.

Hoher Schaden bei Brand in Gärtnerei

Einen Schaden von rund 500.000 Euro verursachte ein Brand in einer Gärtnerei in Wiesmoor (Landkreis Aurich), der am frühen Neujahrsmorgen ausgebrochen war. Kurz zuvor brannte in Haren im Emsland ein Dachstuhl eines Wohnhauses. Dort entstand Schaden von rund 150.000 Euro. In beiden Fällen vermutet die Polizei in Osnabrück Feuerwerkskörper als Brandursache.

dpa

5303850

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare