Großalarm in Schöppenstedt

Millionenschaden nach Brand im Einkaufszentrum

+
Foto: Das Einkaufszentrum in Schöppenstedt brannte bis auf die Grundmauern nieder. Der Sachschaden wird auf rund fünf Millionen Euro geschätzt.

Schöppenstedt - Rund fünf Millionen Euro Schaden sind beim Brand eines Einkaufszentrums in Schöppenstedt im Kreis Wolfenbüttel entstanden. Das einstöckige Gebäude brannte bis auf die Grundmauern ab, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Verletzt wurde durch das Feuer niemand.

Der Brand war am Sonntagabend von Spaziergängern entdeckt worden, gleichzeitig sprangen die Alarmmelder an. Die Brandursache war am Montag noch unklar. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte der Polizeisprecher. Am Dienstag wird ein Brandsachverständiger erwartet.

Außer dem Supermarkt brannten auch noch eine Apotheke, ein Optiker-Geschäft, ein Modeladen sowie eine Poststelle nieder. Weitere Gebäude des Einkaufszentrums konnten vor dem Übergreifen der Flammen geschützt werden. Die Freiwilligen Feuerwehren aus vielen Orten der Umgebung waren im Einsatz. Zwei der etwa 200 Feuerwehrleute mussten durch die Anstrengung wegen Kreislaufproblemen behandelt werden.

Das Einkaufscenter ist ein typisches Geschäftszentrum, wie es in den vergangenen Jahren an vielen Ortsrändern gebaut wurde. Die Versorgung im Städtchen Schöppenstedt sei jedoch weiter gewährleistet, berichtete der Polizeisprecher. „Der Apotheker hat schnell reagiert und verkauft aus einem Wohnmobil heraus.“

dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare