„Wiesenhof“- Produzenten bei Cloppenburg

Misshandlungen auf Putenfarmen aufgedeckt

+
Foto: Auf Putenfarmen in Cloppenburg soll es zu Misshandlungen von Tieren gekommen sein.

Hannover - Auf zwei für den Wiesenhof-Konzern produzierenden Putenfarmen bei Cloppenburg sollen nach Informationen des ARD-Magazins „Report Mainz“ Puten misshandelt worden sein. Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) will nun den Druck auf die Branche erhöhen.

Eine Tierschutzorganisation habe Filmaufnahmen vorgelegt, die zeigten, wie Mitarbeiter Puten beim Verladen in Lastwagen am Hals ziehen oder treten, teilte „Report“ am Dienstag mit. Wiesenhof kündigte Konsequenzen für die Mitarbeiter des beauftragten Unternehmens an, falls sich die Vorwürfe bewahrheiten sollten. Der dargestellte Umgang mit den Puten sei weder mit dem Tierschutzgesetz noch mit der Firmenpolitik vereinbar. Die Verladung werde bereits seit einiger Zeit strenger überwacht. Von Oktober an solle außerdem ein tierschonendes Verladeband eingesetzt werden.

Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) sprach von einem brutalen und nicht tierschutzgerechten Umgang, nachdem er die Filmaufnahmen gesehen hatte. Er verwies auf die geplante Verstärkung der Staatsanwaltschaft Oldenburg, die für Ermittlungen im Agrarsektor zuständig ist. Künftig sollten Puten zudem zu vorher festgelegten Uhrzeiten verladen werden. Das erleichtere Kontrollen.

lni

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare