Skurrile Photoshop-Kunst

Mopsschwein, Frolligator und Gorillafant

+

Hannover - Was man mit Photoshop nicht alles machen kann! Fotomodels wird noch das letzte Fältchen wegretouchiert oder ein beneidenswerter Waschbrettbauch über die Hüfte gezaubert. Alles schon gesehen. Aber was der Künstler Quebectango mit der Software vollbringt, ist alles andere als Standard.

Mit Maus, Tastatur und dem Bildbearbeitungsprogramm verschmelzt der Pixel-Artist Gorilla und Elefant zum Gorillafant, aus Frosch und Alligator wird der Frolligator und aus Nilpferd und Maus wir die Hippopotamaus. In aufwändiger Kleinstarbeit stellt Quebectango die Regeln der Evolution auf den Kopf und wirbelt Tiergattungen wild durcheinander. Die Ergebnisse sind manchmal gruselig, manchmal einfach nur witzig – sehenswert sind die Monitorungeheuer in jedem Fall.

Mehr Bilder und Informationen auf der Webseite des Künstlers q-target.co.uk und auf seinem Twitter-Account twitter.com/animanglesmic

2177867

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare