Feuer in Wohnung

Mutter und Kinder sterben bei Brand

+
Foto: Für eine Mutter mit ihren zwei Kindern kam bei dem Wohnungsbrand in Bad Gandersheim jede Hilfe zu spät-

Bad Gandersheim - Als der Feueralarm ausgelöst wurde, war es für eine Mutter und ihre beiden Kleinkinder aus Bad Gandersheim schon zu spät. Helfer konnten aus einer verqualmen Wohnung in der südniedersächsischen Stadt nur noch Leichen bergen.

Edeltraut Hofmann treten die Tränen in die Augen, als sie erzählt, wie die Leiche des einjährigen Jungen mitten in den Nacht aus dem Haus getragen wird. „Ein Feuerwehrmann hat ihn auf den Armen gehalten und zur Straße gebracht". Kurz danach muss die Nachbarin mit ansehen, wie andere Helfer die drei Jahre alte Schwester des Jungen und die 41-Jährige Mutter aus dem Mehrfamilienhaus am Rand der südniedersächsischen Kleinstadt Bad Gandersheim bringen. Auch sie sind tot. Alle drei sind in der Nacht zu Freitag bei einem Brand in ihrer Wohnung gestorben.

Am Freitagmittag weiß die Polizei noch nicht, was das Feuer ausgelöst hat. Mutmaßungen von Anwohnern, ein Fernseher sei implodiert, seien nichts als Gerüchte, sagt Sprecher Michael Neufeld. Die Brandursachenkommission des niedersächsischen Landeskriminalamters habe die Ermittlungen noch nicht aufgenommen.

Der eher triste Wohnblock, in dem Mutter und Kinder in der Nacht gestorben sind, ist versiegelt. Von außen lässt sich nur erahnen, wie die Flammen in der Nacht in der Wohnung im zweiten Obergeschoss gewütet haben. Der Balkon und das dahinter liegende Wohnzimmer sehen aus der Entfernung aus wie eine verrußte Höhle.

Polizei und Feuerwehr waren in der Nacht gegen ein Uhr alarmiert worden. Als die Helfer eintreffen, ist es jedoch schon zu spät. Feuerwehrleute, die unter schwerem Atemschutz in die verqualmte Wohnung eindringen müssen, können Mutter und Kinder nur noch tot bergen. Die Bewohner der anderen neun Wohnungen müssen in der Nacht wegen der starken Rauchentwicklung das Haus verlassen und werden vorerst in einem Hotel untergebracht.

Auch am Tag riecht es rund um den Wohnblock noch nach Rauch. Nachbarn zeigen sich erschüttert. „Es ist schrecklich", sagt Christina Hoose, deren Wohnung in einem anderen Treppenhaus des Blocks liegt. „Wir können es alle noch nicht fassen".

Noch am Vortag habe der kleine Junge ihr zugewinkt und gelacht, sagt Edeltraut Hofmann. Die Mutter, „eine ganz freundliche Frau, die es schwer hatte im Leben", habe ihr beim Fensterputzen geholfen. „Und jetzt ist sie tot".

Woran Mutter und Kinder gestorben sind, war zunächst noch unklar. „Sicher ist nur, dass die Leichen keine äußerlich sichtbaren Verletzungen aufweisen", sagte Polizeisprecher Neufeld. Man müsse das Ergebnis der Obduktion abwarten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare